Anschlussplan (PDF)

Stromzähler mit Impulsausgang

Ein Stromzähler mit Impulsausgang - eingeschleift in die Einspeiseleitung - erzeugt permanent Impulse entsprechend des momentan fließenden Stromes. Die Anzeigetafel zählt die Impulse und mißt den Zeitabstand zwischen einzelnen Impulsereignissen mit einer Genauigkeit von etwa 1 ms (Millisekunde).

Innerhalb der Anzeigetafel werden so die momentane Leistung, der Tagesertrag und der Gesamtertrag seit Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage ermittelt. Die Anzeigetafel speichert den Gesamtertragswert in einem nichtflüchtigen Speicher (EEPROM) und sichert den Wert dadurch gegen Stromausfall.

Der Gesamtertragswert kann innerhalb der Großanzeige problemlos in einen Äquivalentwert umgerechnet werden, z.B. die CO2-Einsparung seit Inbetriebnahme der Anlage.

Über verschiedene Stromzählertypen (einphasig, dreiphasig) und -bauformen (Hutschienenmontage, Zählerplatzmontage) lassen sich alle netzeinspeisenden Photovoltaikanlagen auf einfache und kostengünstige Weise datentechnisch überwachen - vom kleinen Einphasenzähler (bis 25 A, entsprechend max. 5,7 kW Wechselrichterleistung) bis hin zum Meßwandlerzähler, der Anlagengrößen auch jenseits von 100 kWp verarbeiten kann.